Qualitätsmanagement

24-Stunden-Rufbereitschaft

Auch außerhalb der Dienstzeiten ist bei FaRO die Erreichbarkeit über eine 24Stunden-Rufbereitschaft - 7 Tage in der Woche - sichergestellt, so dass Familien oder Mitarbeiter des ASD in Notfällen eine Ansprechpartnerin erreichen. Im Rahmen dieser Rufbereitschaft bemüht FaRO sich um eine direkte Klärung des bestehenden Problems.

Qualifikation des Personals

Auf der Leitungsebene organisiert und begleitet bei FaRO ein Team von Fachleuten die Einsätze aller Familienhelferinnen. Es setzt sich aus Diplom-Sozialarbeitern, Diplom-Sozialpädagogen, einer Diplom-Pädagogin, einer Diplom-Heilpädagogin und einer Erzieherin zusammen. Zudem verfügt FaRO über eine insoweit erfahrene Fachkraft im Rahmen des § 8a Abs. 2 SGB VIII und über eine fachlich versierte Stellvertreterin für diesen Bereich.

Das Leitungsteam stellt das ambulante Team zusammen. Die Einsatzleiter sind für die Familien, für die Mitarbeiter des Jugendamtes und für die Familienhelferinnen ständige Ansprechpartner. Sie leiten die regelmäßigen Dienstbesprechungen und die kollegialen Beratungen. Bei notwendigen Kriseninterventionen begleiten sie die Familienhelferinnen, nach Absprache mit dem Jugendamt, zusätzlich in die Familien.

Die Familienhelferinnen sind überwiegend ausgebildete Erzieherinnen und zum Teil Sozialpädagoginnen. Die anderen kommen aus ähnlichen Berufsfeldern und bringen aus ihrer Berufspraxis die geforderten Qualifikationen mit. Die formelle Qualifikation als Erzieherin oder als Sozialpädagogin kann für die Arbeit in der Familie hilfreich sein, ist dafür aber keine Bedingung. Durch die Arbeits- und vor allem Lebenserfahrung verfügen diese Familienhelferinnen über eine hohe Sozialkompetenz und erfahren als adäquate Ansprechpartnerinnen bei den Eltern meistens eine große Akzeptanz.

Begleitung, Beratung und Weiterbildung des Personals

Die Familienhelferinnen erhalten bei ihrer alltäglichen Arbeit je nach Bedarf eine enge oder weniger enge Begleitung. Dadurch wird der ständige Reflexionsprozess des eigenen Handelns aufrechterhalten und die professionelle Handlungsfähigkeit der Mitarbeiterin dauerhaft gefördert.

Das hohe Niveau der Arbeitsqualität wird bei FaRO zudem durch regelmäßige Supervisionen gefördert. Ein Supervisor bietet den FaRO-Mitarbeiterinnen Beratung und Begleitung an, um so eine selbstreflektierende und professionelle Herangehensweise an alle Aufgabenstellungen langfristig zu gewährleisten.

Dokumentation und Transparenz der Arbeit

Grundsätzlich hat immer ein direkter Informationsfluss durch alle FaRO-Mitarbeiterinnen innerhalb des Unternehmens eine hohe Priorität, um damit eine sofortige Handlungsfähigkeit im Bedarfsfall zu erleichtern.